Rundreisen Italien – immer ein Erlebnis

In Europa ist Italien die schönste Republik, sie ist vom Mittelmeer umschlossen und liegt größtenteils auf der Apenninhalbinsel. Das heutige Italien war in der Antike die Kernregion von dem Römischen Reich. Das Kernland von der Renaissance war dort, wo sich heute die italienische Toskana befindet. Wer sich für die Rundreisen durch Italien interessiert, der wird durch ein sehr vielfältiges Land geführt. Vielfältig klimatisch und aber auch landschaftlich.

Das Klima
Bekannt ist das Land für ein außerordentlich mildes und herrliches Klima. Dieses Klima verdankt das Land dem wirksamen Einfluss von dem Meer und der Alpen. In klimatischer Hinsicht gibt es drei Hauptregionen und diese sind Süditalien, Mittelitalien und das Pogebiet. Das Pogebiet und Mittelitalien sind relativ mitteleuropäisch beeinflusst und wird die volle Mediterranflora finden möchte, der findet dies erst in Süditalien. Die Rundreise Italien lohnt sich während des ganzen Jahres, denn in der Region sind auch die Winter mild. Dies ist auch der Grund, weshalb es typische Gewächse wie Oleander, Myrte, Lorbeer, Erdbeerbaum, immergrüne Eichen, Agaven und Dattelpalmen gibt. Bunte Blüten und grüne Flächen gibt es somit auch im Winter.

Was wird bei der Rundreise geboten?
Weltberühmt ist Italien für Design, für Malerei, Literatur, Theater, Film, Musik, die großartige Küche, für Wein, viele historische Gebäude, Kultur und Kunst. In Neapel können die Besucher beispielsweise dem italienischen Leben mit der ganzen Lebendigkeit und dem Temperament begegnen. Wer eine Reise in den Süden des Landes unternimmt, der sollte auch Capri dabei nicht auslassen. Das Terrain ist historisch bedeutend, denn das riesige Weltreich wurde von dieser Insel aus von Kaiser Tiberius regiert. Torta Caprese ist eine kulinarische Besonderheit und es handelt sich um einen typisch capresischen Schokoladenkuchen. Bei einer Rundreise wird auch gerne der Vesuv besucht, wo die Urlauber durch die Lavafelder zu dem riesigen Krater zu Fuß gehen. Sehr interessant sind auch die Ausgrabungen der antiken Stadt Pompeji, wo die Urlauber in das Alltagsleben der Römer eintauchen können. Der Nationalpark Cilento bietet sich für Naturliebhaber an und er wurde von der UNESCO unter Schutz gestellt. Bei der Küste der Halbinsel Palinuro finden die Urlauber beispielsweise Grotten, einsame Strände und glasklares Wasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.